Startseite
Neu
Die Vorzüglichkeit des Triticale
Wert
Märkte und Preise
Nutzen
Neue Sorten
Erträge
Anbau
    Bedeutung im Anbau
       Welt
       Polen
       Deutschland
    Empfehlungen
    Sorten
Wissen
Geschichte
Zukunft
Erntedank
Literatur
Kontakt
Impressum
Sitemap

Polen

Die Anbaubedeutung von Triticale in Polen


In Polen hat Triticale langsam aber stetig einen beachtlichen Marktanteil gewonnen und hält seit einigen Jahren einen etwa gleichen Anteil an der Anbaufläche wie Roggen. Nach Weizen stehen damit Triticale abwechselnd mit Roggen jeweils an 2. bzw. 3. Position im Getreideanbau. Die rasante Entwicklung der Anbauflächen in Polen geht hervor aus der Tabelle und Grafik anbauflaechen.pl.xlsx [15 KB] .

Dank der regelmäßig höheren Erträge des Triticale im Vergleich zu denen des Roggens betrug der Anteil des

> Triticale mit 4.103.000 t - 14,9 %
> Roggen mit 3.163.000 t - 11,5 %


an der gesamten polnischen Getreideernte von 27.555.000 t. Ein Vergleich der Erträge der drei wichtigsten Getreidearten in Polen finden Sie unter durchschnittsertrag-des-durchschnitts-der-tri.xlsx [14 KB]

Der Großteil des in Polen erzeugten Triticale wird von den Erzeugern direkt verfüttert, nur ein geringer Teil am Markt angeboten. Von den einschließlich der Überlagermengen für die Saison 2010/11 verfügbaren Gesamtmenge in Höhe von 5.545 t wurden 3.910.000 t auf den Betrieben verfüttert, das entspricht der Gesamternte an Triticale aus der Ernte 2010 in Höhe von 4.108.000 t, wohingegen nur 220.000 von der Mischfutterindustrie verarbeitet wurden.

Da - abgesehen von extremen Erntejahren wie beispielsweise 2011 - die Exportmöglichkeiten und die Marktpreise aufgrund der höheren Wertigkeit des Triticale in der Tierfütterung ebenso wie für die Ethanolproduktion wesentlich größer sind als die des Roggens kann davon ausgegangen werden, daß der Anbau von Triticale zu Lasten des Roggens weiterhin steigen wird. Siehe Preise in PL


Weiter: Deutschland



Nach oben