Startseite
Neu
Die Vorzüglichkeit des Triticale
    für den Erzeuger
    in der Tierfütterung
    in der Ethanolerzeugung
Wert
Märkte und Preise
Nutzen
Neue Sorten
Erträge
Anbau
Wissen
Geschichte
Zukunft
Erntedank
Literatur
Kontakt
Impressum
Sitemap

Die Vorzüglichkeit des Triticale für den Erzeuger


Die Vorzüge des Triticale für den Erzeuger liegen in der Summe der folgenden vorzüglichen Eigenschaften begründet:

> in den um etwas über 100 € je Hektar niedrigeren variablen Kosten
> in den mit denen des Hybridroggen vergleichbaren Kornerträgen
> in der höheren Wertigkeit
>>> in der Tierfütterung
>>> für die Verarbeitung zu Ethanol
> in den erzielbaren höheren Preisen für das produzierte Getreide.


Hierzu im einzelnen:



Nach oben

Vergleich der Anbaukosten


der Jahre 2008 bis 2010 in € je ha , einschließlich der gültigen Mehrwertsteuern



Nach oben

  Triticale Hybridroggen Differenz zu Gunsten von Triticale
Saatgut 76,00 € 130,90 54,90 €
Dünger (nach Nährstoffabfuhr) 247,60 253,90 € 6,30 €
Pflanzenschutz 83,60 € 103,90 € 20,30 €
andere variable Kosten 313,10 € 334,00 € 20,90 €
Summe der variablen Kosten 720,30 822,70 102,40 €


Nach oben

Quelle: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft



Nach oben

Vergleich der Erträge


Die durchschnittlichen Erträge von Triticale in Deutschland in den letzten 5 Jahren waren um

> 21,9 % höher als die von Roggen

Quelle: Statistisches Bundesamt

Eine Auswertung der Ergebnisse der Landessortenversuche in Deutschland belegt, daß die besten 3 Sorten des Triticale im fünfjährigen Durchschnitt aller Versuche auf allen vergleichbaren Standorten nur um 2,5 dt/ha (2,7 %) niedrigere Erträge als die 3 besten Hybridroggensorten gebracht haben. Die niedrigeren Anbaukosten beim Triticale gleichen diesen kleinen Ertragsunterschied mehr als aus. Auf vielen Standorten ist der Triticale dem Hybridroggen aber deutlich überlegen:

Die Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Seite Erträge und hier speziell der Unterseite Landessortenversuche in D .



Nach oben

Vergleich der Marktpreise


Aufgrund der höheren Wertigkeit des Triticale in der Tierfütterung sowie für die Erzeugung von Ethanol - siehe Wert - haben die Erzeuger in den letzten Jahren in der Regel deutlich höhere Preise für Triticale als für Roggen erzielen können, wie die folgende Übersicht veranschaulicht:



Nach oben




Nach oben

Die Einzelheiten übernehmen Sie bitte der Seite Märkte und Preise


Weiter: in der Tierfütterung



Nach oben