Startseite
Neu
Die Vorzüglichkeit des Triticale
Wert
Märkte und Preise
Nutzen
Neue Sorten
Erträge
    Erträge in Deutschland
    Ertragsvergleich
    Landessortenversuche in D
       Neue Bundesländer, D-Standorte
       Neue Bundesländer, Löss
       Neue Bundesländer, V-Standorte
       Baden-Württemberg
       Bayern
       Hessen
       Niedersachsen
       Niedersachsen, Lehmböden
       Niedersachsen Sandböden Nord
       Niedersachsen, Sandböden West
       Nordrhein-Westfalen
       Rheinland-Pfalz
       Schleswig-Hostein
    Erträge in Polen
Anbau
Wissen
Geschichte
Zukunft
Erntedank
Literatur
Kontakt
Impressum
Sitemap

Nordrhein-Westfalen

Ernte 2013



Nach oben

Rang Art Sorte Kornertrag dt/ha Abstand zur nächst besseren vergleichbaren Sorte
1 Hybridroggen SU Satellit 119,4  
2 Hybridroggen SU Performer 116,1 - 2,8
3 Hybridroggen SU Stakkato 116,1 0,0 %
4 Triticale Mikado 108,6 -6,4
5 Triticale KWS Aveo 108,6 0,0
6 Triticale SU Agendus 108,0 - 0,6


Nach oben

Ernte 2012



Nach oben

Rang Art Sorte Kornertrag dt/ha Abstand zur nächst besseren vergleichbaren Sorte
1 Triticale Mikado 112,6  
2 Triticale Cosinus 109,3 - 3,0 %
3 Triticale KWS Aveo 109,0 - 0,3 %
4 Hybridroggen Brasetto 106,1 - 2,6 %
5 Hybridroggen Guttino 106,1 0,0
6 Hybridroggen Palazzo 103,3 - 2,6 %


Nach oben

Ernte 2011



Nach oben

Rang Art Sorte Kornertrag dt/ha Abstand zur nächst besseren vergleichbaren Sorte
1 Triticale Grenado 98,1  
2 Triticale Tulus 97,4 - 5,3 %
3 Hybridroggen Palazzo 93,6 - 0,1 %
4 Triticale Cosinus 92,7 - 5,9 %
5 Hybridroggen Guttino 92,6 - 1,1 %
6 Hybridroggen Brasetto 92,4 - 0,9 %


Nach oben

Zusammmenfassung


Im Jahr 2011 waren die Erträge hoch. Die Triticalesorten waren ziemlich deutlich besser als die Hybridroggen.

Im Jahr 2012 waren die Erträge außerordentlich hoch. Die Triticalesorten erwiesen sich als leicht ertragsstärker als die Hybridroggen. Die genauen Ergebnisse siehe: vergleich.nrw.2012.xlsx [10 KB]

Im Jahr 2013 waren die Erträge noch höher als im Jahr zuvor. Die Hybridroggensorten waren noch ertragsstärker als die Triticalesorten. Die genauen Ergebnisse siehe: vergleich.nrw.2013.xlsx [10 KB]


'Weiter: Rheinland-Pfalz



Nach oben