Startseite
Neu in www triticale-infos.de
Die Vorzüglichkeit des Triticale
Wert
Nutzen
Neue Sorten
Erträge
    Erträge in Deutschland
    Landessortenversuche
       Baden-Württemberg
       Bayern
       Brandenburg
       Hessen
       Mecklenburg-Vorpommern
       Niedersachsen
       Nordrhein-Westfalen
       Rheinland-Pfalz
       Sachsen
       Schleswig-Hostein
       Thüringen
Anbau
Wissen
Geschichte
Zukunft
Erntedank
Kontakt
Impressum
Sitemap

Baden-Württemberg

Ernte 2018

In der Anbaustufe 1 waren - bei hohem Ertragsniveau - die Ertragsunterschiede zwischen Triticale und Hybridroggen gering. Das gilt besonders für die neuen Sorten des Triticale.

In der Anbaustufe 2 legten die Triticalesorten im Schnitt um 7 und die Hybridroggensorten um 12,2 % zu. Das entspricht bei beiden Arten nicht ganz dem Mehraufwand für die intensivere Bestandesführung.

Entscheidend für den Praktiker wird sein, ob er mit intensiver Bestandesführung Brotroggen oder mit reduziertem Aufwand ein wertvolles Futtergetreide erzeugen will.

Für die Übersicht klicken Sie bitte auf: ertragsvergleich-tiw-bw.2018.xlsx [15 KB]


Ernte 2019

Auch im Erntejahr 2019 waren die Kornerträge außerordentlich hoch. Die Mehrerträge in der Intensivstufe waren relativ niedrig: Die höheren Kosten sind nicht wirtschaftlich. Es lohnt sich, den Aufwand niedrig zu halten.

Ein Vergleich mit den Erträgen des Hybridroggens ist leider nicht möglich, weil keine Ergebnisse von denselben Standorten vorliegen.

Für die Auswertung klicken Sie bitte auf: ertragsvergleich-.-bw.2019.xlsx [13 KB]