Startseite
Neu
Die Vorzüglichkeit des Triticale
Wert
Märkte und Preise
Nutzen
    Fütterung
    Ernährung
       Brot
    Ethanol
Neue Sorten
Erträge
Anbau
Wissen
Geschichte
Zukunft
Erntedank
Kontakt
Impressum
Sitemap

Ernährung

Als vor vielen Jahrtausenden der Mensch begann, in der Natur solche Gräser auszulesen, die Körner mit einem größeren Mehlkörper produzierten, war sein Augenmerk darauf gerichtet, sich und die Seinen zu ernähren.

Wen wundert es, daß die Pioniere der neuen Getreideart Triticale - nicht nur, aber doch intensiv - die Inhaltsstoffe auf deren Eignung zur menschlichen Ernährung untersucht haben? Dabei wurde festgestellt, daß der Triticale einen hohen ernährungsphysilogischen Wert besitzt. Im allgemeinen enthält er viel Eiweiß von hoher Wertigkeit und hat einen höheren Mineralstoff- und Vitamingehalt als Weizen.

Neben den Inhaltsstoffen sind die Eigenschaften für die Verarbeitung von Bedeutung. Hierzu im einzelnen:


Backwaren

Die Herstellung von Brot aus Triticale ist möglich, aber anders als bei den bewährten Brotgetreiden Weizen und Roggen.

Für den Müller ergibt sich die Schwierigkeit, daß die Samenschale schrumpeliger ist als bei Weizen und Roggen, was die Herstellung von hellen Mehlen erschwert und verteuert.

Für den Bäcker besteht das Problem, daß die Teigeigenschaften und das Backverhalten sich von denen des Weizens und des Roggens unterscheiden, so daß nur mit einem vergleichsweise höheren Aufwand ein ordentliches Graubrot erzeugt werden kann.

Gut geeignet ist Triticale für die Herstellung von Vollkornbrot. Mehr hierüber finden Sie unter Brot .

Die geschilderten Probleme in der Vermahlung und Verbackung des Triticale begrenzen die Verarbeitung auf Vollkornprodukte. Was da möglich ist, erfahren Sie unter Andere Lebensmittel .


Andere Lebensmittel

Untersuchungen haben ergeben, daß aus Triticale

> Vollkornbackwaren
> Vollkorngerichte
> Flocken
> Keimsprossen

hergestellt werden können. Leideer hat es aber dauerhaft hierfür keine Interessenten gegeben.


Zusammenfassung

Bei durchaus vielfältigen Möglichkeiten, die der Triticale für die menschliche Ernährung bietet, führt er als Lebensmittel bisher nur ein Nieschendasein. Dank seiner Anspruchslosigkeit im Anbau könnte Triticale aber ein geeignetes Getreide für einige Hungergebiete auf der Welt werden.