Startseite
Neu
Die Vorzüglichkeit des Triticale
Wert
Märkte und Preise
Nutzen
    Tierfütterung
    Lebensmittel
       Brot
       andere
    Industrielle Nutzung
Neue Sorten
Erträge
Anbau
Wissen
Geschichte
Zukunft
Erntedank
Literatur
Kontakt
Impressum
Sitemap

andere

Andere Lebensmittel


"Triticale ist ein nahrhaftes, köstliches und vielseitiges Lebensmittel. Versuche lassen erkennen, daß Triticale ernährungsphysiologisch wenigstens so gut ist wie andere Getreidearten und der Eiweißgehalt und die Eiweißmenge der besten Triticalesorten höher als die von Weizen sein können." schreibt Katherine V. Cooper in Ihrem The Australian Triticale Book. Niemand hat sich so viel Mühe gegeben wie Frau Cooper, neue Rezepte in großer Vielfalt zu entwickeln. Sie reichen von Amerikanischer Schichtkuchen bis Zucchini-Pastetchen und umfassen herzhafte wie süße Gerichte, Backwaren und vieles mehr.

Das Buch (79 Seiten in englischer Sprache) ist erhältlich zum Selbstkostenpeis von € 9,90 einschließlich Porto und kann bei mir bestellt werden, siehe Kontakt .


 


Nach oben

Brennen - Mälzen - Brauen


Viele Triticalesorten verfügen über einen sehr hohen Stärkegehalt und zusätzlich eine außergewöhnlich hohe Enzymaktivität. Diese Sorten des Triticale sind außerordentlich wirtschaftlich bei der Herstellung von Ethanol. Weiteres finden Sie auf der Seite Ethanol .

Das gleiche gilt für die Erzeugung von Malz, so daß sich diese Sorten auch vorzüglich für die Produktion von Bier eignen. Vor vielen Jahren haben wir von einem Labor Bier herstellen lassen: Herausgekommen ist ein sehr schmackhaftes, würziges braunes Bier. Leider konnten wir keinen Brauer für eine kommerzielle Erzeugung begeistern. Ähnliche Erfahrungen gibt es auch aus den USA.






















































































































































































































































































































































































































































Weiter: Industrielle Nutzung



Nach oben